How to wait for a very long time

Der Kurzfilm „How to wait for a very long time“ zeigt das Leben eines Fischers, der nur auf ein einziges Ziel, einen ganz besonderen Fisch zu fangen, fixiert ist. Er verbringt seine Zeit jahrelang auf einem Boot und wartet auf den bestimmten Fisch. Obwohl er andere schöne Fische fängt, ist es nie damit zufrieden. Im Laufe der Zeit wird der Fischer immer frustrierter und ist nicht mehr in der Lage die schöne Natur um ihn herum wahrzunehmen. Er vergisst, dass der Weg das Ziel ist.

Jill Goritschnig, geboren 1993, studiert derzeit an der Fachhochschule Salzburg. Im Sommer 2018 wird sie ihr Masterstudium in MultiMediaArt abschließen. Ihr Bachelorabschlussprojekt ist der Kurzfilm „How to wait for a very long time“. Dies ist ihr erstes großes Animationsprojekt. Der gesamte Kurzfilm wurde vom Konzept über die Illustrationen bis zur Animation von ihr umgesetzt.